Tony Waidmann :: Zertifizierter WissensBilanz Moderator

Ihr zertifizierter WissensBilanz Moderator

„Zum TUN gibt es keine Alternative, NichtsTUN bringt Zwang.“

Tony Waidmann (zertifizierter WissensBilanz-Moderator)

Es gibt für mich einen ganz bösen Aphorismus – „Wissen ist Macht.“ Diese Philosophie ist purer Egoismus und damit werden Stress und Unzufriedenheit programmiert. Erfolgreiche Menschen haben längst erkannt, dass Wissen geteilt werden muss und damit Lebensqualität und Cleverness geschaffen werden. Die Herausforderung ist es, Strategische Ziele zu entwickeln und dazu eine lösungsbringende Systematik anzuwenden.
In über 30-jähriger internationaler Unternehmertätigkeit sind für mich die Erfüllung des Unternehmenszwecks, die Förderung von Menschen und die Führungskompetenz die tragenden Säulen für Zufriedenheit, Ertrag und Zukunft. Ich hatte das große Glück, in meinem selbständigen TUN als Modeproduzent und Berater, auch „andere Länder und andere Sitten“ leben zu dürfen und zu lernen, was Kompetenzen sind. Dazu gehört die Kommunikation als das Grundbedürfnis Nummer 1 in jeder Firma! Diese Erkenntnis war ausschlaggebend für mich, im Jahr 2009 zertifizierter Moderator für das Instrument WissensBilanz des Fraunhofer IPK zu werden. Ich habe seither mit ca. 40 Firmen aus Produktion, Handwerk, Handel und Dienstleistung die Wissensbilanzierung in Work-Shops begleitet. Dabei durfte ich unterschiedlichste Branchen (z. B. Metall- und Maschinenbau, Handwerk, IT, Kabel-, Oberflächen- und Holztechnik, Nahrung, Arzt- und Gesundheitspraxen, Sport u. v. m.) und unterschiedlichste Größen (ca. 15 – 400 Mitarbeiter) mit in die Zukunft führen. In aller Regel begleitete ich auch die Maßnahmenbildung und deren Umsetzung.

1. „Meinung ist kein Anspruch auf Recht, jedoch muss man sie sagen dürfen.“

Nur die offene Kommunikation und das Teilen unserer Gedanken entwickeln uns Menschen weiter und machen uns reif, Entscheidungen treffen zu können. Meine Kernkompetenz ist also das Zusammenführen von Menschen in Unternehmen aus verschiedenen Ebenen, Bereichen und Verantwortungen. Unerlässlich ist dabei die Schaffung der Sensibilität für das Geschäftsprozessmanagement (GPM). Dabei geht es vorrangig um das Managen der kompletten Kette von Vorkommnissen, Aktivitäten und Entscheidungen, welche Mehrwert für das Unternehmen und seine Kunden schafft. Dieses Management muss das Steuern der Abläufe sowie eine klare Regelung der Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten in den Abläufen zum Ziel haben. Denn Ziele sind der Ausgangspunkt für wirkungsvolles TUN und das Controlling der Prozesse.

Das Instrument WissensBilanz aus dem Fraunhofer IPK hat für mich seine Faszination, da es genau die ANFORDERUNGEN erfüllt, welche Unternehmer und Führungskräfte wollen. Es zeigt Ergebnisse und nicht nur Eventualitäten. Die Aussagen schaffen dem Unternehmer und seinen Führungsmitarbeitern eine ungeahnte Ebene zur gemeinsamen Übersetzung auf das ganze Unternehmen. Meine Stärke ist die Empathie für den Unternehmer, seinen Wünschen und seinen Sehnsüchten nach Wohlgefühl folgen zu können und sie mitzutragen. Ich weiß um die Bedeutung, ein vertrauter Gesprächspartner zu sein. Ebenso bin ich mir bewusst, wie wertvoll das „Gut Mitarbeiter“ ist.

Es ist für mich ein Ansporn, in Unternehmen zusätzlich den individuellen Unternehmenszweck zu implementieren.

2. „Was macht Ihre Fima, damit die Welt für alle Menschen ein Stück besser wird?“

Die Antworten sind für mich die tatsächliche Nachhaltigkeit. Damit kann Nachhaltigkeit intern und extern gelebt werden. Es lohnt sich, hierüber tiefschürfend nachzudenken. Sie werden nicht nur ein Marketinginstrument mit „WOW-Effekt“ kreieren, sondern den notwendigen Wettbewerbsvorsprung schaffen.

Dort wo also „gehobelt wird und auch Späne fallen“, Menschen, Systeme und Prozesse Tag für Tag zusammen erfolgreich wirken sollen, benötigt jedes Unternehmen, ohne Wenn und Aber, eine durchgreifende Funktion in Führung - meine dritte Kompetenz!

3. „Führen ist keine Absichtserklärung - doch wie man führt, das hat uns keiner gelehrt!“

Sie wissen selbst, wie Bereichs-, Abteilungs- und sonstige Führungspositionen in überwiegender Mehrheit besetzt werden. Führungsqualität wird meistens vorausgesetzt und „es kennt sie ja jeder“. Doch kann sie auch jeder? FÜHREN kann man lernen. Ihr Unternehmen erhält dazu als Lösung ein System, welches Sie und Ihre Mitarbeiter durch 15 Parameter in die Lage versetzt, Führen zu leben und in Ihrer gesamten Firma höchste Akzeptanz finden wird.

Sie haben einen Wunsch, ein Ziel? Rufen Sie mich an unter 07221 / 807 9014 oder senden Sie mir eine E-Mail unter tw@wissensbilanz.bayern, um zu besprechen, was ich für Sie tun kann.

Ich freue mich auf ein Kennenlernen!

Tony Waidmann
(Zertifizierter WissensBilanz-Moderator)